<![CDATA[PANE - BISTECCA - Rezepte-Recipe-Blog]]>Tue, 17 Oct 2017 13:17:02 +0800Weebly<![CDATA[Pekannuss Toertchen]]>Tue, 17 Oct 2017 03:59:03 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/pekannuss-toertchenUm noch mehr meiner Pekannuesse zu verbrauchen, habe ich kleine Toertchen gebacken. Ich hatte noch 2 tiefgefrorene Boeden von den frueheren Himbeertoertchen. Das ist das Gute an solchen Gebaecken, man kann sie gut vorbereiten und tieffrieren, so dass man sie jederzeit benuetzen kann.
Die Fuellung kann mit jeder Nusssorte gemacht werden, Haselnuessen, Mandeln, Baumnuessen, oder gar mit einem Gemisch aus allen. Sie werden in einer Butter-Zuckermischung eingelegt und dann gebacken. Die Fuellung wird wunderbar caramellig. Wir haben die Toertchen sehr geliebt.  
Fuer 2 ca 10 cm Durchmesser grosse Toertchen:
2 fertig gebackenen Toertchenboeden
40 g Pekannuesse
50 g brauner Zucker
70 g Butter
1 TL Vanillezucker
1 EL Honig


Die Pekannuesse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Loeffel klein schlagen, sie sollten nicht gemahlen sein, sondern nur verkleinert. 
Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker in einem kleinen Topf schmelzen, dann ca 5 Minuten bei kleinem Feuer koecheln lassen (es wird schaeumen, also Vorsicht!)
Dann den Honig und die Nuesse dazu mischen.
Die Toertchenboeden auf ein Backblech geben und die gekochte Mischung eingiessen.
Wenn es zuviel Fuellung ist, dann streicht man diese auf das Backblech und backt sie mit, das gibt ganz feine suesse Chips!
Im Ofen bei 180 C Grad ca 20-23 Minuten backen. Aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden!
Die Toertchen auskuehlen lassen und entwerder mit den Chips der Fuellung oder mit Vanilleeis servieren.​

Pecan Tartlets


To use up more of my pecan nuts I made these beautiful tartlets. 
I still had two of the previously made tartlet pastries from my
 Raspberry Tartels which I had frozen. This is the good thing; you can prepare these pastries in advance and just freeze them. So anytime you need them, you can just take them from the freezer. 
You can make this filling with any nuts you like; hazelnuts, almonds, walnuts, er even a mixture of all of them. They will be cooked in a mixture of butter and sugar and will turn out like a caramel. 
We loved these tartlets.


For approx 2 10 cm diameter size Tartlets:
2 baked Tartlet Pastries
40 g Pecan Nuts
50 g brown Sugar
70 g Butter
1 tsp Vanilla Sugar
1 tbsp Honey


Give the pecan nuts into a freezer bag and beat them with the back of a spoon. They should not be ground but just smallish. 
Melt the butter with the sugar and vanilla sugar in a small pot. Bring it to a bubble and let it cook for 5 minutes on small heat. (Be careful it will not over cook!)
Then add the honey and the nuts and mix.
Put the tartlet pastries onto a baking tray and fill them with the cooked filling. 
If you have too much filling spread it onto the baking tray, it will give you a nice caramelly chips to eat.
Bake in the oven at 180 C for 20-23 minutes. Be careful not to let them turn too dark!
Let the tartlets cool down and then serve them with the caramelly chips or with some vanilla ice-cream. 
]]>
<![CDATA[Mischbrot fuer den World Bread Day 2017]]>Sun, 15 Oct 2017 16:00:00 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/mischbrot-fuer-den-world-bread-day-2017Obwohl ich immer mit grossem Interesse den World Bread Day mitverfolgt habe, ist es dieses Jahr das erste Mal, dass ich mit dabei bin.
Ich backe schon seit Jahren unser eigenes Brot und werde das auch weiterhin tun. Ich wohne in Asien und das Brot, das hier "normal" ist, ist ein suessliches Weisbrot, so weich wie Watte und wirklich nicht essbar fuer einen Schweizer. Wir lieben die Krume, die lockeren, luftigen Brote mit viel Geschmack!
In der Schweiz, in Deutschland und Oesterreich ist man verwoehnt, da man dort solches Brot beim Baecker kaufen kann, hier nur ganz selten und wenn, dann nur beim teuren Auslaender, der fuer ein Brot dann 10 Euro und mehr verlangt. 
So backe ich mein eigenes!

Diesmal ist es ein Mischbrot, denn ich liebe es Mehle zu mischen. Das gibt den Broten richtig viel Geschmack. Mein Mann mag keine Koerner drin, so bleiben meine Brote oft aehnlich. Was wichtig ist, ist die Krume, die fest und knusprig sein muss. Das ist mir hier auch gelungen.
Ich habe meinen "Sandro" (Sauerteig) nach einem Jahr wieder aktiviert, doch musste ich auch Trockenhefe zugeben, denn er schwaechelt noch ein bischen. So hier ist mein erster Beitrag zum World Bread Day!
Picture
Fuer 2 Brote:
Vorteig:
200 g weisses Brotmehl (wir haben keine Typenbezeichnung bei uns, es heisst einfach strong Bread Flour)
70 g Vollkornmehl
70 g Dinkelmehl
210 g Wasser
8 g Salz
30 g Sauerteig (frisch gefuettert)

Die Zutaten fuer den Vorteig zusammen mischen, kurz kneten bis er zusammenhaelt und dann zugedeckt ueber Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen (mindestens 12 Stunden, kann aber auch bis zu 15 sein)

Hauptteig:
450 g weisses Brotmehl
300 g warmes Wasser
10 g Salz
5 g Trockenhefe
und der Vorteig

Die Trockenhefe mit dem warmen Wasser vermischen, dieses dann zum Vorteig geben. Das Mehl dazu geben und mit der Knetmaschine auf Stufe 1 5 Minuten kneten lassen. Sobald der Teig zusammen kommt, das Salz zugeben. 
Auf Stufe 2 nun ca 8-10 Minuten kneten lassen.
Den Teig nun 2 Stunden zugedeckt stehen lassen.
Er geht nicht so sehr auf, wie ein reines Hefebrot!
Nach 2 Stunden den Teig aus der Schuessel nehmen und in der Mitte mit beiden Haneden fassen, die Enden nach unten fallen lassen, der Teig wird sich selber lang ziehen. Die Enden nun zu je 1/3 nach innen falten, den Teig um 90 Grad drehen, wieder hochheben, ziehen lassen, falten. Nochmals 30 Minuten in der Schuessel ruhen lassen.
Den Teig aus der Schuessel nehmen und in zwei gleichgrosse Stuecke schneiden.
Jedes Stueck nun zu einem runden Brot drehen, dabei die Oberflaeche spannen. Unten die "Naht" gut zusammen klemmen. Mit der Naht nach oben in gut eingemehlte Garkoerbchen legen.
Ich habe keine professionelle Garkoerbchen, so nehme ich geflochtene Plastikkoerbchen, die gut bemehlt sind. Ich habe auch schon Peddigrohrkoerbchen verwendet, doch die lassen sich schlechter reinigen. 
Die Teiglinge zugedeckt nochmals 30 Minuten ruhen lassen.
Unterdessen den Ofen auf 250 C Grad vorheitzen! Das Backblech im Ofen mitheitzen!
Die Brote nach dem Gehen auf ein heisses Backblech stuerzen, schnell nach Wunsch einschneiden und in den Ofen geben. 
Den Ofen gut mit Wasser einsprayen, damit Dampf entsteht und 10 Minuten lang die Brote anbacken.
Nach 10 Minuten die Temperatur auf 200 C Grad reduzieren und die Brote nochmals 30 Minuten fertig backen. 
​Die Brote auf einem Gitter auskuehlen lassen.
Picture
Picture
Picture
Picture
Picture
Picture
Picture
Picture
Picture
Picture
Picture

Mixed Bread for the World Bread Day 2017


Even though I was following the World Bread Day with lots of interest the last few years, I never participated. This will be my first time!
I am baking my bread for years now and will go on doing so. I live in Asia and the "normal" bread here is a soft sweet bun, tasting of nothing but cotton. It's nothing for a spoiled Swiss! We love a good crust, a light and airy bread with lots of taste!
In Switzerland, Germany and Austria people are spoiled with very good bread. You can buy it at all the bakeries. Here you don't, or if you find a n European bakery the bread is very expensive! They charge up to 10 US$ and more for one bread. 
That's why I bake my own bread!

This time I made a mixed flour bread then I love mixing different flours! It gives the bread a very good taste! My hubby doesn't like seeds and so, so I never put any. But you could add them. What is important for us is the crust, this has to be crisp, fresh, nice. With this bread you exactly get this!
I reactivated (or revived) my "Sandro" (Sourdough) after more than one year, but I had to add some dried yeast, as Sandro is still a little weak. So, here is my first entry to the World Bread Day 2017!


For 2 Breads:
Starter:
200 g strong white Bread Flour
70 g Wholewheat Flour
70 g Spelt Flour
210 g Water
8 g Salt
30 g Sourdough (freshly fed)

Mix all ingredients for the starter together, knead shortly so it will hold together. Let rest covered at room temperature over night (at least for 12 hours but can be up to 15 hours) 

Bread Dough:
450 g strong white Bread Flour
300 g warm Water
10 g Salt
5 g dried Yeast
and the Starter

Mix the dried yeast with the warm water, then add it to the starter. Add the flour and knead with the kitchen machine on level 1 for 5 minutes. As soon as the dough comes together add the salt. 
Then turn to level 2 and let knead for 8-10 minutes. 
Cover the bowl and let rest for 2 hours.
The dough will not rise too much!
After 2 hours take the dough out from the bowl and holding it with 
both hands in the middle, let the ends fall down. The weight of the dough will pull it. Now fold the ends in thirds in. Turn the dough 90 degrees and pick it up in the middle again, let pull and fold. Let rest in the bowl for another 30 minutes. 
Take the dough from the bowl and cut into two pieces. 
Now work each piece into a round bread and stretch the top of it. Be sure to pinch the bottom well together! Now put with the bottom up into well floured rising baskets. 
I don't have professional bread proofing baskets so I use the plastic ones. I also tried the natural woven baskets, but they are very hard to clean. 
Let the breads rest covered for another 30 minutes. 
Meanwhile pre-heat the oven to 250 C. Leave the baking tray you want to use in the oven!
 After the rest topple the bread over onto the hot baking tray, quickly score the bread to taste and put into the oven.
Spray the oven sides and the bottom well to create steam. Bake for 10 minutes.
After 10 minutes reduce the temperature to 200 C and go on baking for another 30 minutes. 
Let the breads cool on a wire rack. 
World Bread Day, October 16, 2017
Picture
]]>
<![CDATA[Fenchel Salat mit Apfel und Orange]]>Sat, 14 Oct 2017 02:26:08 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/fenchel-salat-mit-apfel-und-orangeEs wird wieder langsam kuehler und die Wintergemuese erscheinen auf dem Markt. 
Dazu gehoert auch Fenchel, eines meiner Lieblingsgemuese. Ich weiss, nicht jeder mag den Geschmack dieses Gemueses, denn er ist ziemlich stark. Ich erinnere mich, dass ich als Kind den Geschmack der rohen Fenchel ueberhaupt nicht mochte. Doch gekocht liebte ich sie. 
Jetzt haben sich wohl meine Geschmacksnerven veraendert und ich mag sie auch roh. 
Ich hatte vor kurzem einen irre guten Fenchelsalat in einem meiner Lieblingsrestaurants, das Caffe Monteverdi in Hong Kong. Der war so gut, dass ich mich zuhause ans Werk tat.
​Ich habe  meinen Fenchelsalat mit Fruechten angereichert, ich denke, Fruechte passen da wunderbar dazu. 
Fuer 2 Portionen als Hauptspeise:
3 kleine junge Fenchel (fuer Salat sollten die Fenchel so jung wie moeglich sein, weil sie dann schoen zart sind!)
1/2 Zitrone, den Saft
1 Orange
1/2 Apfel
Salz und Pfeffer
Olivenoel
1 handvoll Pinienkerne

Die Fenchel in Scheiben und dann in duenne Stifte schneiden.
Den Apfel schaehlen und in duenne Stifte schneiden.
Die Orange schaehlen und filetieren, die Fleischstuecke klein schneiden.
Die Pinienkerne kurz roesten.
Alles zusammen in eine Schuessel geben. mit dem Zitronensaft uebergiessen und gut mischen.
Mit Salz und Pfeffer wuerzen und Olivenoel darueber geben.
Kalt servieren.

Fennel Salad with Apple and Orange


It's getting cooler towards Winter and the winter vegetables are popping up in the markets.
Fennel is one of my favorite vegetables. I know, the taste is not to everyone's pleasure, as it is quite strong. I remember, as a child I didn't like raw fennel, but I loved cooked ones. Now my taste buts have changed and I love both.

I had a wonderful fennel salad lately at an Italian restaurant, the Caffe Monteverdi in Hong Kong, it was absolutely delicious! So I went home and tried to make one. I added fruits, as I believe, fennel and fruits fit well together!

For 2 Portions as a Main:
3 small young Fennel (for Salad you should use young fennel, as they are much softer and juicier as big ones)
1/2 Lemon, the Juice
1 Orange
1/2 Apple
Salt and Pepper
Olive Oil
1 handful Pine-nuts

Cut the fennel into slices, then into long thin sticks.
Peel the apple and cut it into same size sticks.
Peel the orange and fillet it, cut the fillets into pieces.
Roast the pine-nuts slightly.
Mix everything in a bowl and pour the lemon juice over it, mix well.
Season with salt and pepper and add some olive oil. Mix well.
Serve cold.
]]>
<![CDATA[Pekannuss Plaetzchen]]>Fri, 13 Oct 2017 02:48:44 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/pekannuss-plaetzchenIch hatte noch einige Pekannuss Stuecke im Tiefkuehler und dachte, es wird Zeit, diese endlich mal aufzubrauchen. Ich hatte diese Nuesse von einer Bekannten erhalten und alle von Hand geschaehlt. Das war vielleicht eine Arbeit. Meine Manikuere liebte es nicht!
Aber wie sagt man so schoen? Schoenheit muss leiden!
Ich habe die Nuesse nun in einen feinen Muerbeteig gemischt und Plaetzchen daraus gebacken. Sie sind knusprig, lecker und einfach nur gut! Sie eignen sich super fuer alle Tage, denn sie lassen sich ca 2-3 Wochen in Dosen lagern!
Fuer ca 30 Stueck:
240 g weiche Butter
170 g brauner Zucker
1/4 TL Salz
2 TL Vanillezucker
100 g gehackte Pekannuesse
1 EL Honig
75 g schwarze Schokoladetropfen
170 g Weissmehl
70 g Dinkelmehl
1 Ei

Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz verschlagen, dann das Ei und den Honig zufuegen und verschlagen.
Die Schokotropfen, Pekannuesse und die Mehle zufuegen und gut untermischen.
Den Teig halbieren und beide Haelften in Klarsichtfolie als ca 5 cm dicke Rolle verpacken. Im Kuehlschrank mindestens 1 Stunde kuehlen. Man kann auch im Tiefkuehler fue ca 30 Minuten lagern.
Den Ofen auf 170 C Grad vorheitzen.
Die Rollen aus dem Kuehlschrank nehmen und in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben nicht zu nahe auf einem Backblech verteilen und im Ofen 20-25 Minuten backen. 
Die Plaetzchen ganz auskuehlen lassen, bevor sie vom Blech genommen werden koennen.
​Man kann die Plaetzchen 2-3 Wochen lagern. 

Pecan Cookies


I still had some frozen pecan nuts and I need to use them. I had them received from a friend and I had peeled them all by hand. What a work! My manicure wasn't happy.... but we say, beauty has to suffer!
I made a shortcrust pastry for them and used also some chocolate drops, they give the cookies such a nice taste. They are crisp and delicious! You can keep them stored in airtight boxes for 2-3 weeks.

For approx 30 Pieces:
240 g soft Butter
170 g brown Sugar
1/4 tsp Salt
2 tsp Vanilla Sugar
100 g chopped Pecan Nuts
1 tbsp Honey
75 g dark Chocolate drops
170 g Flour
70 g Spelt Flour
1 Egg

Beat the soft butter with the sugar, vanilla sugar and salt. Add the egg and the honey and beat again.
Add the chocolate drops, pecan nuts and the flours and mix it in.
Cut the dough into two halves and wrap each half into cling-foil as a 5 cm thick roll. 
Cool it in the fridge for at least 1 hour, you can also freeze it for approx 30 minutes. 
Pre-heat the oven to 170 C. 
Take the dough from the fridge and cut approx 1 cm thick rolls from them. Put them onto baking trays, not too close together. Bake for 20-25 minutes.
Let them cool completely before taking them from the tray.
Store in boxes for 2-3 weeks. 
]]>
<![CDATA[Eggplant-Bacon Tomato Sauce fuer Pasta]]>Wed, 11 Oct 2017 04:05:41 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/eggplant-bacon-tomato-sauce-fuer-pastaEs gibt sehr viele feine Saucen fuer Pasta und Gnocchi. 
Mein Liebster bevorzugt Fleischige Saucen, mein Sohn Kaesige und ich Auberginige! Ja, war doch klar! Als bekannter Auberginoholic musste das ja so sein. 
Deshalb habe ich hier auch ein Rezept zu einer Auberginen Sauce mit Speck und Tomaten. Die passt zu allen Pastas oder Gnocchis. Ich habe sie mit Gnocchetti serviert, die liebe ich auch sehr. 
​Man kann diese Sauce auch mit Zucchine machen, die schmecken auch sehr gut!
Fuer 4 Personen:
2 Auberginen
3 Knoblauchzehen
2 Fleischtomaten
100 g Speck
frischer Rosmarin
Frischer Oregano
1/2 Bund Petersilie
400 ml Tomatensauce
1 EL Tomatenpueree
Salz und Pfeffer
Paprika
etwas Olivenoel

Die Auberginen und Tomaten in gleichgrosse Wuerfel schneiden, die Knoblauchzehen hacken und den Speck hacken.
Das Olivenoel in einem schweren Topf erhitzen und die Knoblauchzehen mit den Auberginen dazu geben und gut durchbraten. Die frischen Kraeuter zugeben und gut wuerzen. Die Auberginen brauchen ziemlich Zeit, zum gut durchbraten, deshalb werden die Tomaten und Speckstuecke erst dann zugegeben, wenn die Auberginen fast durchgekocht sind. Nochmals kurz braten lassen.
Die Tomatensauce zugeben, gut mischen, nachwuerzen und dann das Tomatenpueree zugeben. Alles mischen und auf kleiner Hitze ca 30 Minuten koecheln lassen. 
Die gehackte Petersilie zugeben und mischen.


Unterdessen die gewuenschte Pasta oder Gnocchi nach Packungsanleitung kochen und abgiessen. Die Pasta mit der Sauce mischen und mit geriebenem Parmesan servieren.

Eggplant-Bacon Tomato Sauce for Pasta


There are so many sauces for pasta and gnocchi. 
My hubby likes meaty sauces, my son cheesy ones and I.... eggplanty ones! How could it be otherwise! Me as a well-known eggplantoholic! Of course you will say!
That's why I made this delicious eggplant-bacon tomato sauce recipe. It fits well to any pasta or gnocchi. I served the sauce with small gnocchetti which I love too. 
You could cook this sauce also with zucchini, that's another tasty vegetable. 


For 4 Persons:
2 Eggplants
3 cloves of Garlic
2 Beef Tomatoes
100 g Bacon
fresh Rosemary
Fresh Oregano
1/2 Bunch Parsley
400 ml Tomato Sauce
1 tbsp Tomato Paste
Salt and Pepper
Paprika
some Olive Oil

Cut the eggplants and tomatoes into same size dices, chop the garlic and the bacon.  
Heat the olive oil in a heavy pot and add the chopped garlic and diced eggplants. Fry them well, add the fresh herbs and season well. Eggplants have to be cooked well, otherwise they are like wooden bark, so let them cook for a while before you add the tomatoes and the bacon. After adding those, let them fry for a few minutes.
Then add the tomato sauce and the tomato paste, mix well. 
Let simmer on small heat for 30 minutes. 
Add the chopped parsley.

Meanwhile cook the desired pasta or gnocchi as advised on the packaging and drain them. 
Serve the pasta or gnocchi with the sauce and some grated Parmesan.
]]>
<![CDATA[5 Jahre - 5 Years Pane-Bistecca]]>Tue, 10 Oct 2017 01:47:26 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/5-jahre-5-years-pane-bisteccaHeute sind es ganz genau 5 Jahre, seit ich den ersten Eintrag auf dieser Webseite gemacht habe. Es sind aber schon 6 Jahre, seit ich den ersten Rezepte Eintrag machte, denn vorher war ich bei Blogger unterwegs. 
Das erste Rezept hier war das gefuellte Brot. Und die ersten 10 Rezepte zeigen gleich, wie vielfaeltig meine Rezepte sind. Sie stammen aus aller Welt, sind mit verschiedenen Techniken gemacht und ich verwende nur frische Zutaten. 
Eigentlich sollte das selbstverstaendlich sein, aber wie viele Rezepte sehe ich, die mit Fertigprodukten hergestellt werden, dabei kann man das alles sehr einfach selber machen. 
Deshalb bin ich auch bei der Truppe von #wirrettenwaszurettenist! Wir sind eine Gruppe von Foodbloggern, denen es am Herzen liegt, gesunde, reine Esswaren herzustellen. Keine Farbe, keine Haltbarkeitsstoffe, keine Fertigprodukte!
Ich bin auch bei einigen Facebook Gruppen dabei, wo ein reger Austausch von Rezepten und Ideen stattfindet. Ich finde das sehr interessant!

Ich danke allen die mich unterstuetzen, vor allem meiner Familie, die manchmal geduldig und hungrig ausharren muessen, bis alle Speisen fotographiert sind.  
Ich danke allen Freunden, die mich mit Ideen unterstuetzen, allen Facebook Folgern, allen Google+ Freunden, meinen Twitter Followern, Instagram Herzchen verteilern, allen die meinen Tumblr Account folgen und all jenen, die immer mal wieder vorbei schauen und meine Rezepte nachkochen/backen, oder einfach Freude an meiner Seite haben. 

Danke!

Today it is exactly 5 years since I made the first entry on this website. But it would actually be 6 years since I made the first recipe entry online, then I was first with Blogger. 
The first recipe here is the  filled Bread. And the first 10 recipes show you exactly how wide my range of cooking is. They are from all over the world, I use different techniques, and I always use fresh ingredients. 
It actually should be obvious, but I see in so many recipes products from cans, or they are just cooked with ready made products. But you could easily make them yourself!
That's why I joined the group from #wirrettenwaszurettenist! We are a group of food lovers and our aim is to show you how to cook and eat healthy, clean food. There will be no food coloring, no ready made products, no additives. 
And I also joined some Facebook groups of cooks and cooking, where we exchange ideas and recipes. I think this very interesting!

I thank all of you, who helped me along my way, especially my family, who sometimes have to wait patiently and hungry until I have finished photographing the food. 
I also thank all my friends, who are here for me with tips and suggestions, all my Facebook Followers, all Google+ Friends, my Twitter FollowersInstagram Friends, all my  Tumblr Account followers and all that pass by my website and try my recipes, leave a comment or just visit.

Thank you!
]]>
<![CDATA[Gruenes Gemuese Curry]]>Sun, 08 Oct 2017 04:33:03 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/gruenes-gemuese-curryBei einem Curry Buffet darf ein vegetarisches Curry nicht fehlen.
So habe ich ein leichtes gruenes Curry gemacht, eigentlich aehnlich wie ein Thai Curry. Dazu habe ich alles moegliche an verschiedenen Gemuese verwendet und Suesskartoffel. Das gibt ihm Farbe. Eigentlich wollte ich noch Rote Beete zugeben, aber das habe ich dann gelassen, weil ich Angst hatte, dass das Curry dann rot wird. Es ist ein ganz einfaches und relativ schnelles Gericht!
​Ihr koennt also irgendwelches Gemuese nehmen, ganz nach Wunsch. 
Fuer 6 Personen:
4 Suesskartoffeln
1 gruene Pepperoni
4 Karotten
1/2 Blumenkohl
3 lange duenne Auberginen
6 Baby-Maiskolben
2 Tomaten
3 Knoblauchzehen
etwas Oel
1 rote Chilischote
250 ml Kokosnussmilch
1 Beutel Thai Gruene Currypaste 

Alle Gemuese erstmal Schaehlen, wenn noetig und dann in etwa gleichgrosse Stuecke schneiden.
Die Knoblauchzehen hacken.
In einem tiefen Topf das Oel erhitzen und den Knoblauch darin anbraten. Alle Gemuese dazu geben und die Kokosnussmilch dazu giessen. Die Curry Paste dazu mischen und alles ca 20 Minuten koecheln lassen. 
Man kann nur eine Chilischote zugeben, oder nach Wunsch mehr.
​Mit weissem Reis servieren.

Green Vegetable Curry


In a Curry buffet a vegetable curry should not be missing!
That's why I made this vegetable curry with green curry paste, similar to a Thai curry. 
I used different vegetables, also I chose different colors and I added sweet potatoes. This gives it even more color. I actually wanted to also use beetroot, but then I was scared it would color the whole curry. It's a very easy and fairly quick recipe.
You can choose your own vegetables, it's up to your taste. 


For 6 Persons:
4 Sweet Potatoes
1 green Pepperoni
4 Carrots
1/2 Cauliflower
3 long thin Eggplants
6 Baby-Corns
2 Tomatoes
3 cloves of Garlic
some Oil
1 red Chili 
250 ml Coconut Milk
1 Bag Thai Green Curry Paste 

Peel the vegetable that have skin, then cut them all into same size pieces. 
Chop the garlic cloves. 
Heat some oil in a deep pan and fry the garlic. Then add all the vegetables, the coconut milk and the green curry paste. You can add just one chili or if you like more, add as many as you like. Let cook for approx 20 minutes. 
Serve with white rice.
]]>
<![CDATA[Huehnerbeine an Senfmarinade mit italienischem Gemuese]]>Sat, 07 Oct 2017 06:13:36 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/huehnerbeine-an-senfmarinade-mit-italienischem-gemueseKnusprige Huehnerbeine sind etwas ganz feines. 
Und um sie wirklich fein und schmackhaft zu machen, habe ich eine Senfmarinade gemacht. Das schmeckt richtig gut und man kann sie so scharf machen, wie man mag.
Dazu habe ich Auberginen und Tomaten gekocht, im Sommer gibt es ja wirklich viele davon und man sucht immer nach neuen Kocharten. 
Und fuer die ganz hungrigen gabs noch Pommes aus dem Ofen dazu. 
Dies ist ein ganz einfaches und feines Mahl, das auch nicht viel Arbeit und Zeit braucht. 

Fuer 4 Personen:
4 ganze Huehnerbeine, Oberschenkel und Unterschenken getrennt
2 Auberginen
2 Fleischtomaten
3 Knoblauchzehen
Olivenoel

Salz und Pfeffer
Rosmarin
Paprika
1 EL Curry Pulver

Chiliflocken
100 ml Weisswein
Frische Kraeuter wie Thymian, Oregano, Rosmarin


Fuer die Marinade:
4 EL koerniger Senf
1 EL Ketchup
3 Knoblauchzehen, gepresst und gehackt
6 EL Olivenoel

Salz und Pfeffer
Rosmarin
Paprika
Chiliflocken
1 Spritzer Worcestershire Sauce
1 EL Soja Sauce

Alle Zutaten der Marinade zusammen mischen.

Die getrennten Huehnerbeine in eine Gratinschahle geben und die Marinade darueber giessen. Frische Kraeuter darueber geben und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.
Dann im Ofen bei 180 C Grad ca 30 Minuten braten lassen, wenden und nochmals 10 Minuten braten lassen.
Unterdessen die Auberginen und Tomaten in gleichgrosse Wuerfel schneiden, die Knoblauchzehen hacken.
Etwas Olivenoel in einem Wok erhitzen und den gehackten Knoblauch darin anbraten. Das Gemuese dazu geben und bei mittlerer Hitze gut durchbraten. Sobald die Auberginen gut gebraten sind alles gut wuerzen, dabei den 1 EL Curry Pulver dazu geben und den Weisswein dazu giessen. Kurz einkochen lassen, die Sauce wird durch das Gemuese cremig. 

Die fertig gebratenen Huehnerbeine mit dem Gemuese und wer will, mit Ofenchips, servieren.

Chicken Legs with Mustard Marinade and Italian Vegetables


Crispy chicken legs are always good.
And to make them really good and tasty I made a mustard marinade. This gives them such a nice spice and you can make it as spicy as you like. 
I served them with eggplants and tomatoes; during summer there are so many of them and I'm always at the lookout for new ways to cook them. 

For the very hungry ones I also made some oven chips.
This is a very easy and simple meal and done so quickly. 


For 4 Persons:
4 whole Chicken legs, upper and lower part cut apart
2 Eggplants
2 Beef Tomatoes
3 cloves of Garlic
Olive Oil

Salt and Pepper
Rosemary
Paprika
1 tbsp Curry Powder

Chili flakes
100 ml White Wine
Fresh Herbs like Thyme, Oregano, Rosemary


For the Marinade:
4 tbsp coarse Mustard
1 tbsp Ketchup
3 cloves of Garlic, pressed and chopped
6 tbsp Olive Oil

Salt and Pepper
Rosemary
Paprika
Chili Flakes
1 Spritzer Worcestershire Sauce
1 tbsp Soy Sauce

Mix all ingredients of the marinade together.

Put the chicken legs, the lower part and upper part cut apart, into a greased gratin dish and pour the marinade over them, garnish with some fresh herbs. Let marinade for at least 1 hour. 
Then roast them in the oven at 180 C for 30 minutes, turn them over and roast for another 10 minutes. 
Meanwhile Dice the vegetables into same size dices. Chop the garlic. 
Heat some olive oil in a wok and fry the garlic in it. Add the vegetables and let them fry at medium heat. As soon as the eggplants are soft, season well and add the curry powder and the white wine. Let cook for a while to reduce. The vegetables will make the sauce creamy. 
Serve the chicken legs with the vegetables and if you like, with some oven chips. 
]]>
<![CDATA[Buntes Roestgemuese mit Schweinefilet an Specksauce]]>Thu, 05 Oct 2017 04:53:13 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/buntes-roestgemuese-mit-schweinefilet-an-specksauceIch liebe Roestgemuese und wenn ich ein Abendessen koche, bei dem eine Vorspeise serviert wird, dann tische ich gerne nur noch Fleisch und dieses Roestgemuese auf. Da jede Saison seine eigenen Gemuese hat, ist das Menue jedesmal wie neu!
Obwohl wir zwar immernoch 30 C Grad haben, ist es auch schon Herbst. Und der Herbst bring viele Gemuese mit sich. Da ist der Kuerbis! Davon gibt es so viele Sorten. Karotten, Bohnen, Pepperoni, und vieles mehr.
Glaubt mir, der Tisch wird sehr bunt und Farben sind nicht nur wunderbar fuer die Augen, sondern auch fuer den Magen! So koennt Ihr in den Bildern sehen, wie schoen diese Gemuese bunt leuchten koennen!
Dazu habe ich ein Schweinefilet in meiner Doppelpfanne gebraten! Das geht damit ganz schnell und sauber!
Fuer 4 Personen:
8 Karotten, wenn moeglich in verschiedenen Farben
4 Spitzpaprikas
2 rohe Randen/Rote Beete
1 Kuerbis, in Scheiben geschnitten
1 Bund Baby-Broccoli (nein, das ist kein Choi Sum)
Salz und Pfeffer
Rosmarin
Chiliflocken
Olivenoel
Paprika
gemischte Italienische Kraeuter
2 Schweinefilets
10 Speckscheiben
50 g Speckwuerfel
3 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
200 g Saure Sahne
100 ml Sahne
50 ml Weisswein

Das Gemuese waschen und gut trocknen. Die Karotten mit der Messerklinge abschaben und in hlab schneiden, auf ein Backblech legen.
Die Randen schaehlen und in dicke Scheiben schneiden, auf das Blech legen. 
Die Baby-Broccoli auf das Bleck legen.
Die Spitzpaprika der Laenge nach in halb schneiden und dazu geben.
Die Kuerbisscheiben dazu legen und nun alles mit Salz, Pfeffer, Rosmarin, italienischen Kraeutern und etwas Chili wuerzen, dann mit Olivenoel betraeufeln.
Im Ofen bei 180 C Grad 30 Minuten roesten, dann die Kuerbisscheiben wenden und nochmals 10 Minuten roesten.
Unterdessen das Schweinefilet je in 5 Stuecke schneiden und gut wuerzen. Jedes Filetstueck mit einer Scheibe Speck umhuellen. 
Die Doppelbratpfanne erhitzen und auf einer Seite etwas Oel dazu geben. Die Schweinefilet Stuecke hinein geben und den Deckel schliessen. Ca 8 Minuten auf mittlerer Hitze braten lassen, dann die Pfanne wenden und nochmals 5 Minuten braten lassen.
Unterdessen die Knoblauchzehen hacken und mit den Speckwuerfeln in einem Topf anbraten. Dazu braucht es kein Fett, denn der Speck ist fettig genug. 
Den Weisswein dazu giessen und leicht einkochen lassen. Alles sehr gut wuerzen. 
Die Sahne dazu giessen, gut vermischen, dann die Saure Sahne dazu geben. Die gehackte Petersilie dazu mischen. Leicht eindicken lassen.

Das Gemuese aus dem Ofen nehmen, das Fleisch zusammen mit dem Gemuese und der Sauce servieren.

Colorful roasted Vegetables with Pork Fillet on Bacon Sauce


I love roasted vegetables and when I serve a starter before dinner I like to serve the meat just with roasted veggies. As each season has its own vegetable, the menu will be different every time you cook it.
Despite being Autumn, we still have 30 C outside. And Autumn brings lots of vegetables with it. Look at the pumpkin, there are so many different kinds. Or carrots, beetroot, pepperoni and so many more. 
Believe me, your table will be very colorful, and colors are not only good for your eyes, but also for your stomach! Look at my pictures, you can see how beautiful veggies can be!
I served them with pork fillet, which I fried in my two-sided pan. This is a very clean and perfect way to cook it. 


For 4 Persons:
8 Carrots, if possible in different colors
4 pointy Pepperoni
2 raw Beetroot
1 Pumpkin, sliced
1 Bunch Baby-Broccoli (no, this is not Choi Sum)
Salt and Pepper
Rosemary
Chili flakes
Olive Oil
Paprika
mixed Italian Herbs
2 Pork Fillets
10 slices of Bacon
50 g Bacon Bits
3 cloves of Garlic
1/2 Bunch Parsley
200 g Sour Cream
100 ml Whipping Cream
50 ml White Wine

Wash the vegetable and dry it well. Scrape the skin of the carrots with a knife off, then cut them lengthwise into two and put them onto a baking tray.. 
Peel the beetroots and cut them into thick slices. Put them onto the baking tray.
Add the baby-broccoli.
Cut the pointy pepperoni lengthwise in two and add them.
Slice the pumpkin into thick slices and add them too. 
Now season everything with salt, pepper, rosemary, Italian herbs and chili flakes, then sprinkle with olive oil.
Roast in the Oven at 180 C for 30 minutes, then turn the pumpkin slices over and roast for another 10 minutes. 
Meanwhile cut the two pork fillets into 5 pieces each and season them very well. Wrap a slice of bacon around each piece. 
Heat up the double sided pan up and then grease the bottom side slightly. Add the fillet pieces and close the pan. Let them fry on medium heat for 8 minutes. Then turn the pan over and fry for another 5 minutes. 
Meanwhile chop the cloves of garlic and fry them with the bacon bits in a small pot. No need to add fat!
Add the white wine and let reduce a little, then add the whipping cream, mix and add the sour cream. Season very well. Let thicken lightly.
Take the veggies from the oven and serve them with the meat and sauce. 
]]>
<![CDATA[Warme Auberginentuermchen auf Salat]]>Wed, 04 Oct 2017 01:47:35 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/warme-auberginentuermchen-auf-salatDiese warm servierten Auberginentuermchen sind schnell gemacht, einfach und ganz lecker. Sie eignen sich als Vorspeise zu Salat oder als Hauptspeise, da muss man einfach 3 Stueck pro Kopf machen. 
Da ich meinen Freunden ein leichtes Essen versprochen hatte, gabs diese als Vorspeise. 
Fuer 4 Personen:
1 dicke Aubergine
1 grosse Tomate
1 Mozzarellakugel
Basilikum Blaetter
Salz und Pfeffer
Rosmarin
Oregano
etwas Olivenoel
etwas Schnittlauch
1 Schuessel angemachter Salat mit Sauce
eine Handvoll gemischte Kerne wie Sonnenblumen-, Kuerbiskerne etc

Die Aubergine in ca 8 mm dicke Scheiben schneiden (man braucht 12) und in wenig Oel beidseitig braten. 
Die Tomaten in 4 Scheiben schneiden, die Mozzarella in 8 Scheiben schneiden.
Die groessten 4 Auberginenscheiben auf eine Grillplatte oder ein Backblech legen. Eine Tomatenscheibe darueber legen und darauf eine Mozzarellascheibe. Alles gut wuerzen.
Ein grosses Basilikumblatt darauf geben, dann eine Auberginenscheibe, wieder eine Mozzarellascheibe und ein Basilikumblatt und enden mit einer Auberginenscheibe. Wieder alles gut wuerzen.
Die Grillplatte unter den Grill im Ofen geben und ca 8 -10 Minuten ueberbacken. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden.
Unterdessen den Salat mit der Sauce und den Kernen vermischen und im Kreis auf den Tellern verteilen.
Die gebackenen Auberginentuermchen in die Mitte geben, den gehackten Schnittlauch darueber streuen und heiss servieren. 

Warm Eggplant Towers served on Salad


​These best warm served eggplant towers are being done so quickly and are so easy and delicious! They are perfect as a starter, served with some salad. But you can also serve them as a main meal, just make approx 3 of them per head. 
As I promised my friends a light dinner, I served them as a starter. 


For 4 Persons:
1 fat Eggplant
1 big Tomato
1 Mozzarella Ball
Basil Leaves
Salt and Pepper
Rosemary
Oregano
some Olive Oil
some Chives
1 Bowl of mixed Salad on Dressing
a handful mixed Seeds, like Pumpkin, or Sunflower

Cut the eggplant into approx 8 mm thick slices (you need 12) and fry them in little oil on both sides.
Slice the tomato into 4 slices, slice the mozzarella into 8 slices.
Put the 4 largest eggplant slices onto a grill plate or a baking tray. Top them with a tomato slice and a mozzarella slice. Season well. 
Put a big basil leave on top, then add a slice of eggplant, a slice of mozzarella, a basil leave and end with a slice of eggplant. Season again. 
Put the grill plate under the broiler and broil for approx 8-10 minutes. Be careful not to burn them!
Meanwhile prepare the salad, mix with the dressing and seeds and distribute as a ring around the center of the plates. 
Put the warm eggplant towers into the middle of the plate, sprinkle with the chopped chives and serve. 
]]>